Gewitter

Noch schnell eine Runde mit dem Hund. Beim Verlassen des Hauses seh ich schon dicke, dunkle Wolken über der Stadt. Es dauert nicht lange bis ein heftiges Brausen und Tösen aufzieht. Der Wind schüttelt die Bäume mächtig. Die Temperatur fällt. Es wird immer dunkler. Ich laufe schneller. Die Stimmung ist kraftvoll und unheimlig zu gleich.

Kaum stehe ich wieder an der Haustür grollt der erste Donner. Schnell rein. Im Treppenhaus steht die warme Luft. Dumpfe Mattigkeit.

Ich sitze am Schreibtisch und das Gewitter geht richtig los. Der Regen prasselt, so dass ich ihn im Schornstein höre. Blitze durchzucken den dunklen Himmel. Ich bin froh jetzt hier zu sein und beobachten zu dürfen. Trocken. Glücklich Zeuge dieses Schauspiels zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s